Die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit sind in aller Munde. Nachhaltige Konzepte und Innovationen spielen auch für die Transformation der Group of Companies eine entscheidende Rolle. Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von thyssenkrupp, hat immer wieder betont - tk muss grüner werden - und auch im we.talk-Videopodcast wurde das Thema in den vergangenen Wochen thematisiert. Für das gesamte Management der Gruppe ist die grüne Transformation Hauptbestandteil ihrer Strategie.

thyssenkrupp will in den kommenden Jahren stärker in Zukunftstechnologien investieren. Das betont Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von thyssenkrupp mit Blick auf die verschiedenen zukunftsweisenden Themenfelder. „Unsere Mitarbeitenden wollen heute bei Unternehmen arbeiten, die sichere Arbeitsplätze bieten und durch innovative Produkte ihren Beitrag zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen. Da sind wir bei thyssenkrupp auf einem guten Weg. Beim Thema Wasserstoff genauso wie bei der Transformation hin zur Klimaneutralität. Wir stellen jetzt die Weichen, um in die Zukunft unserer Geschäfte zu investieren.“

Welche konkreten Beiträge die einzelnen Unternehmen für nachhaltigere Geschäftsmodelle bei thyssenkrupp leisten können, erklärten verschiedene CEOs im we.talk-Videopodcast.

Treibt die Entwicklung von Wasserstoff voran: Volkmar Dinstuhl, CEO von Multi Tracks

„Wasserstoff ist eines der dominierenden Zukunftsthemen und da sind wir als thyssenkrupp ausgezeichnet positioniert. Deshalb möchten wir das Wasserstoffgeschäft für thyssenkrupp weiterentwickeln. Dazu prüfen wir im Moment verschiedene Optionen. Eine denkbare Möglichkeit ist ein Börsengang der UCE. Damit beschäftigen wir uns derzeit intensiv.“

Will mit E-Mobility weiter wachsen: Dr. Karsten Kroos, CEO von Automotive Technology

„Mit dem Wachstum der Elektromobilität wollen auch wir wachsen. Wir sind heute schon engagiert in vielen unterschiedlichen Elektroplattformen. Dazu gehört der Tesla, der e-tron von Audi, der ID.4 von Volkswagen, der EQS von Daimler.“

Nutzt KI für grünere Lieferketten: Martin Stillger, CEO von Material Services

„Wir leisten mit unserer Digitalisierung sehr konkrete Effekte. Zum Beispiel, wenn wir mit künstlicher Intelligenz Routen optimieren und dadurch einfach LKW-Routen und Sprit einsparen und auf diese Weise die Lieferkette grüner wird als vorher.“

Ermöglicht den Einsatz regenerativer Schlüsseltechnologien: Winfried Schulte, CEO von Bearings

„Wenn man schaut, welche Themen heute in der politischen und gesellschaftlichen Diskussion sind, sprechen wir über Bereiche, in denen Bearings schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich ist. Beispielsweise Klimawandel und Nachhaltigkeit. Hier ist die Windenergie eine Schlüsseltechnologie. Wir sind dort mit unseren Produkten sehr gut aufgestellt.“

Weitere Artikel

Fit in 12 Sprachen: gesünder mit künstlicher Intelligenz

Zur Gesundheitsförderung haben die Kolleg:innen des Teams Arbeitssicherheit und -gesundheit mehrere Bewegungsvideos zum Mitmachen in 12 Sprachen produziert.

#GENERATIONTK: Die Grüne Transformation

Die Grüne Transformation ist eines der zentralen Themen bei thyssenkrupp - mit der Gründung des neuen Segments Decarbon Technologies unterstreichen wir dies nun auch mit unserem Portfolio.

„Wir können viel mehr, als wir bisher tun.“

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz sind zwei Schlüssel zum Unternehmenserfolg, sagt thyssenkrupps neue CIO Claudia Engelhardt.