Heute stellen wir Ihnen Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Digital-Bereichen innerhalb unserer Unternehmensgruppe vor. Sie berichten, wie die Digitalisierung ihren Arbeitsalltag prägt, woran sie genau arbeiten und was sie daran begeistert.

#GENERATIONTK bedeutet für mich kontinuierliche Weiterentwicklung und Bewegung, also die Zeit nutzen und Vorreiter sein.

Sümeyra Ünal
Data Scientist, Digital Technology Office, thyssenkrupp Materials Services

Du arbeitest im Bereich Data Science. Was tust du dort?

Wir unterstützen das Business, um rationalere Entscheidungen zu treffen. Dabei nutzen wir explorative Analysen von Daten, um versteckte und komplexe Zusammenhänge zu entdecken. Ein wichtiges Projekt ist zum Beispiel unser Hedging Projekt. Sinkende Börsenkurse lassen die Lagerbestände an Wert verlieren. Durch Börsengeschäfte soll dieser Verlust ausgeglichen werden. Wir analysieren dafür die Börsenkurse und entscheiden dann mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren, wann wir an der Börse handeln.

Was macht die Arbeit bei thyssenkrupp für dich spannend?

Als Data Scientist arbeite ich bei thyssenkrupp nicht immer am selben Thema. Im Gegenteil, ich arbeite an vielen verschiedenen Themen. Das ist wirklich toll. Die Arbeit in einem sehr breiten Feld von Logistikdaten bis hin zu Börsenfinanzdaten macht mich sehr glücklich und macht meinen Job attraktiv für mich.

Was bedeutet die #GENERATIONTK für dich?

Ich bin bei dieser Frage vielleicht etwas sentimental, thyssenkrupp bedeutet mir viel mehr, als ein Ort, an dem ich Geld verdiene. Ich fühle mich wohl und gehöre dazu. Dies ist mein erster Job nach langer Zeit, und das noch dazu in einem fremden Land. Sie können sich vorstellen, wie schwierig das ist. Aber bis jetzt heißen die Kolleginnen und Kollegen bei thyssenkrupp mich immer herzlich willkommen. Und #GENERATIONTK bedeutet für mich kontinuierliche Weiterentwicklung und Bewegung, also die Zeit nutzen und Vorreiter sein.

Was mir an meiner Arbeit am meisten gefällt, ist der Teil der Entdeckung, wenn man einen brandneuen Datensatz hat, der verändert und auf eine völlig andere Art und Weise neu aufgebaut werden muss - das ist wie ein handwerklicher Prozess.

Fausto Saporito
SIEM Expert (Security Information und Event Management), CERT tk Group Services Gdansk Sp. z o.o.

Kollegen beschreiben dich als ‚Technikfreak‘ – siehst du dich auch so?

Nun, ich begeistere mich für Technik, aber ich mische dabei digitale und analoge Technik. Ich habe einen Physik-Hintergrund (hauptsächlich theoretische Physik) und während ich einerseits Quantenmechanik und Quantencomputer mag, liebe ich gleichzeitig die alte Röhrentechnologie, mit der in den 50er Jahren frühe Computer und Musikverstärker gebaut wurden.

Gemeinsam mit meinen Kolleg:innen sorge ich dafür, dass die Daten gesammelt und richtig geparst, also strukturiert, werden. Auf diese Weise helfen wir den Analytiker:innen in unserem Team bei ihrer Analysearbeit. Beim Schreiben von Code spreche ich viel mit dem Computer und frage meist, warum das Programm nicht funktioniert.

Was gefällt dir am meisten an deinem Job?

Das Entdecken. Manchmal hat man es mit Standarddaten zu tun, manchmal aber auch mit einem brandneuen Datensatz, der zerlegt und auf eine ganz andere Art und Weise neu aufgebaut werden muss. Das ist eine Art Handwerkskunst.

Was bedeutet die #GENERATIONTK für dich?

Für mich ist thyssenkrupp ein sehr spezielles Unternehmen, auf eine positive Art und Weise. Es ist groß, vielleicht ein bisschen aufgesplittert, aber hier spürt man, dass die Menschen seine Stärke sind. Die Menschen sind der wichtigste Teil des Unternehmens und das Wohlergehen der Menschen ist ein Schlüsselelement der thyssenkrupp Management-Mentalität. Das Management hier in Danzig ist sehr gut, und auf Unternehmensebene gefällt mir der umweltfreundliche Kurs, den das Unternehmen geht.

Die Fähigkeit, Komplexität durch Technologie in Einfachheit zu verwandeln, ist ein wahrer Beweis für das Potenzial der Digitalisierung, und das ist es, was meine Kollegen und ich an unserer Arbeit am meisten zu schätzen wissen.

Mohini Kirane
General Manager Digitalization, thyssenkrupp Industries India Pvt Ltd.

Sie arbeiten im Bereich "Automatisierung & Digitalisierung" - was machen Sie dort genau?

In der dynamischen Welt der "Automatisierung & Digitalisierung" ist unser fünfköpfiges Team an vorderster Front dabei, Branchen durch innovative Projekte zu revolutionieren. Unsere Aufgabe umfasst die Softwareprogrammierung, die Inbetriebnahme, das Testen und die Entwicklung von Strategien zur Verbesserung der Effizienz und Genauigkeit von Projektergebnissen. Wir arbeiten daran, den manuellen Aufwand und die Zeit zu reduzieren und gleichzeitig tadellose Ergebnisse zu gewährleisten, die die Industrie voranbringen. Unser Fachwissen umfasst eine Vielzahl von Bereichen, darunter PLC (Programmable Logic Controller), DCS (Distributed Control System), HMI (Human-Machine Interface), Datenanalyse, Excel-basierte Automatisierung, KI-basierte Lösungen, Nutzung von O365-Apps für verschiedene Projekte und vieles mehr.

Wie digital ist Ihre tägliche Arbeit und was gefällt Ihnen daran besonders?

Unsere tägliche Arbeit ist tief in der digitalen Welt verwurzelt, in der wir eine Reihe von technologischen Tools wie Excel-basierte Automatisierung, Power BI-Visualisierungen und Grafana-Schnittstellen nutzen. In einem kürzlich durchgeführten Projekt haben wir fortschrittliche Programmiersprachen und KI-Algorithmen kombiniert, um eine Lösung zu entwickeln, die nicht nur Werte prognostiziert, sondern auch Einblicke in das zukünftige Verhalten des Systems bietet. Durch die Verschmelzung von dynamischem Dashboarding und Datenvisualisierung in Echtzeit wurden die Beteiligten nicht nur befähigt, sondern auch in die Lage versetzt, kluge Entscheidungen zu treffen und so die betriebliche Effizienz zu steigern.

Diese digitale Reise ist sehr aufregend, da wir die Grenzen dessen, was Technologie erreichen kann, immer weiter ausdehnen. Es ist befriedigend zu sehen, wie komplizierte Systeme ineinandergreifen und zu Lösungen führen, die die Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen. Die Fähigkeit, Komplexität mit Hilfe von Technologie in Einfachheit zu verwandeln, ist ein wahrer Beweis für das Potenzial der Digitalisierung, und das ist es, was meine Kollegen und ich an unserer Arbeit am meisten zu schätzen wissen.

Was bedeutet die #GENERATIONTK für Sie?

Für mich und das gesamte Team verkörpert #GENERATIONTK den Geist der Innovation und des Fortschritts, der unsere Zeit kennzeichnet. Es ist das kollektive Bestreben, Grenzen zu überschreiten und unerforschte Gebiete im Bereich der Technologie zu erkunden. In einer Zeit, in der Technologie der Eckpfeiler des Wandels ist, sind wir die Fackelträger dieser Generation, die die Aufgabe hat, Branchen zu verändern und die Zukunft zu gestalten. #GENERATIONTK steht für unser Engagement, die Kraft der Automatisierung, Digitalisierung und Spitzentechnologien zu nutzen, um das Machbare neu zu definieren. Indem wir gemeinsam arbeiten, angetrieben von Neugierde und einer Leidenschaft für Spitzenleistungen, gestalten wir ein Vermächtnis, das künftige Generationen inspirieren soll.

Weitere Artikel

#GENERATIONTK: Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Für positive Veränderungen muss nicht immer das Rad neu erfunden werden.

Mit Vollgas in die Zukunft des Autos

Typisch thyssenkrupp – das sind die Menschen, die hier arbeiten. In dieser Serie stellen wir ihnen unsere #GENERATIONTK vor. Diesmal: Leonard Lapis. Der Ingenieur entwickelt Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Seiner Leidenschaft für Autos frönt er auch in der Freizeit.

#GENERATIONTK: Es ist Zeit zu handeln.

Drei Fragen an David Hahn aus der Kommunikationsabteilung zu seinen Eindrücken von der UN-Klimakonferenz COP28 in Dubai.

#GENERATIONTK: Wenn „mal eben“ keine Lösung ist

Gesundes und sicheres Arbeiten ist Teil jeder ganzheitlichen Aufgabenbewältigung, alles andere ist geschludert